Neue Türdichtungen bei meinem 110er Defender MY11

Anbei ein paar Fotos von den neuen Türdichtungen, die bei meinem Defender – den ich im April 2011 bekommen habe verbaut sind.
Anscheinend sind diese Dichtungen jetzt neu, denn bei allen Modellen, die bei meinem Händler am Hof stehen, sind diese Türdichtungen bereits verbaut.


For the english speaking peoples – which have sent me a private E Mail:

I got my new Defender in April 2011  (Model 110) and this seals are now built in original in all the 110 Defenders, which have been on stock by my supplier.
I am not sure, if this new seals are already built into the Defender 90 too.

Neue Türdichtungen – nach einem Jahr fahrzeugseitig verbaut (Garantie)

Nachdem ich ja am 11.April 2012 meinen ersten Geburtstag feiern konnte und ziemlich zeitglich auch zum „Arzt“ zur Routineuntersuchung musste, hatte Alex eine Liste geschrieben, wo es bei mir ein bisschen gezwickt und geklemmt (getropft) hatte 😉
Aber ausser den normalen Durchsichten, Ölwechsel und dem obligatorischen Durchgehen der Liste wurde nichts aussergewöhnliches gefunden bzw. getauscht. (Puhhh da war ich froh….)
Nachdem auch die reklamierten Türdichtungen (am Türrahmen) etwas undicht waren und ich teilweise Wassereinbrüche im vorderen Fussraum hatte, wurden die Türdichtungen erneuert.
Die Dichtungen rutschten auch teilweise selbständig nach unten. Und so kam eben auch manchmal Wasser in meinen Innenraum. Kam irgendwo oben rein, tropfte seitlich auf das Amaturenbrett und dann sah Alex immer die kleine Pfütze auf der Fußmatte….
Bis jetzt hat es geholfen und Alex ist wieder zufrieden mit seinem Nanook.

Comments 4

  1. Post
    Author

    Wenn der Defender auch schon lange ein Traum war, dann ist es sicher um so schöner, wenn dieser Traum einmal in Realität umgesetzt werden kann.
    Mir ging es ja ähnlich 😉

  2. Post
    Author

    Bei den Türdichtungen habe ich eigentlich auch keine Probleme – ausser bei den hinteren Türen. Hier verrutschen die Dichtungen regelmässig etwas nach unten. Das Wasser bleibt dann unten (in der Dichtung) stehen und es bilden sich Drecknester, die ständig feucht bleiben. Allerdings ist es kein Problem, wenn man es weiss, dann macht man diese Stelle halt ab und an mal sauber und sprüht wieder frisches Wachs an die Stelle. Ein Defender verlangt eben immer wieder eine gewisse Zuneigung.

  3. Super !!!!! Bericht !!!!!!!!! habe ich mit begeisterung gelesen !!!! 😉 übrigens mein TD4 hat die gleiche Farbe ;-)leider noch die alten Dichtungen was noch geändert wird , aber mit etwa 5 Tuben Karosserie 😉 Dichtmasse habe ich nirgend´s mehr Wasser !!!! Mein Defender ist absolut DICHT 😉 Bin im Black Landy Forum unter BlackRock 110 zu finden . Passau ist von mir nichtmal sooo weit weg !!! vielleicht sagt dir Altdorf bei Nürnberg ja was melde dich doch mal auf Black Landy Gruß Stephan !!!!

Schreibe einen Kommentar