Erster TEST mit den neuen 3D-Kennzeichen

Das neue 3D Kennzeichen in kurzer Ausführung speziell für die Windenstossstange von Nanook

Das neue 3D Kennzeichen in kurzer Ausführung speziell für die Windenstossstange von Nanook

Die ersten Testmuster haben wir bereits erhalten und diese einem „kleinen“ Härtetest unterzogen.
Wir haben uns für diese Kennzeichen aus verschiedenen Gründen entschieden.
Denn uns wurde vom TÜV vorgegeben, dass das Kennzeichen an dem Windenträger von Nanook nicht überstehen darf – wegen der Verletzungsgefahr.
Es musste also ein kürzeres Kennzeichen her. Und hier wurden wir dann auf die neuen 3D-Kennzeichen aufmerksam. Wir finden diese nicht nur optisch sehr ansprechend, sondern wir haben bereits beim ersten Test der Kennzeichen einige wirklich für uns kaufentscheidende Argumente gefunden.

Die für uns sehr wichtigen Punkte – robust, kratzfest, durchgefärbte Buchstaben, flexibel, knicken oder brechen nicht (sicher bekommt man sie mit Gewalt auch kaputt….), variable Längen(!!)  und sogar schwimmfähig, das waren für uns die ausschlaggebenden Aspekte FÜR das 3D-Kennzeichen.

Nun zu unseren ersten Testversuchen:
Das neue Kennzeichen fühlt sich leicht an und ist wirklich extrem biegsam.
Es macht einen sehr hochwertigen Eindruck.

Erster Biegeversuch im Studio

Erster Biegeversuch im Studio

Das 3D-Kennzeichen machte bei den ersten Biegeversuchen einiges mit.
Wie ein ALU Schild nach dieser Verformung aussehen würde, denke ich müssen wir hier nicht besonders hervorheben.

 

Durchgefärbte Buchstaben kein Farbverlust oder Ausbleichen der SchriftDie neuen 3D-Kennzeichen stechen mit ihren durchgefärbten Buchstaben ins Auge.
Kein Verblassen oder Ausbleichen der Schrift machen das 3D-Kennzeichen zu einem optischen Leckerbissen.

 

Nach den positiven optischen Eindrücken, wollten wir das 3D-Kennzeichen auch einmal bei seinem zukünftigen „Einsatz“ testen – um zu sehen, wie es sich wie bei unserem beispiel, an einem Offroader macht. Speziell – im Geländeeinsatz kann es durchaus einmal vorkommen, dass das Kennzeichen etwas stärker beansprucht wird.
Ob nun absichtlich oder unabsichtlich….
Wir haben es getestet und sind mit unserem Landy über das Kennzeichen gefahren.
Zum Vergleich haben wir jeweils das ALU Schild parallel dazu gelegt.
Somit wurden beide Kennzeichen dem gleichen Test unterzogen.

Als erstes haben wir eine Senke ausgewählt – noch nicht all zu tief, da wir nicht wussten, wie sich die beiden Schilder bei der Belastung verhalten.

Hier ist noch das ALU Schild montiert

Hier ist noch das ALU Schild montiert

Hier wurden beide Kennzeichen über eine Mulde gelegt. Das ALU Schild und das neue 3D-Kennzeichen aus hochflexiblen Kunststoff.  Anschliessend drüberfahren.....

Hier wurden beide Kennzeichen über eine Mulde gelegt. Das ALU Schild und das neue 3D-Kennzeichen aus hochflexiblen Kunststoff.
Anschliessend drüberfahren…..

Nach der Überfahrt - das ALU Schild hat bereits die ersten Verformungen angenommen.  Dem Kunststoffschild machte dies gar nichts aus!

Nach der Überfahrt – das ALU Schild hat bereits die ersten Verformungen angenommen.
Dem Kunststoffschild machte dies gar nichts aus!

Der erste test war somit schon einmal positiv ausgefallen. Da wir das Kunststoffkennzeichen noch nicht kannten, hätte es ja sein können, dass es bereits bei diesem Test bricht….
Wie man auf den Fotos jedoch sehen kann, dem war nicht so.

Teil 2 der Outdoorprüfung für das 3D-Kennzeichen

Nachdem die erste "Kuhle" noch keine all zu große Verformung bzw. Heruasforderung war - steigerten wir das Ganze mit einer etwas tieferen Variante

Nachdem die erste „Kuhle“ noch keine all zu große Verformung bzw. Heruasforderung war – steigerten wir das Ganze mit einer etwas tieferen Variante

Die zweite "Kuhle" war durchaus effektiver. Nach dem Überfahren der beiden Kennzeichen zeigte das ALU Schild schon deutlich stärkere Verformungen. Das 3D-Kennzeichen beeindruckte auch dies noch nicht besonders.....

Die zweite „Kuhle“ war durchaus effektiver. Nach dem Überfahren der beiden Kennzeichen zeigte das ALU Schild schon deutlich stärkere Verformungen.
Das 3D-Kennzeichen beeindruckte auch dies noch nicht besonders…..

Teil 3 – Outdoor Produkttest 3D-Kennzeichen vs. ALU Schild

Überfahren der beiden Produkte - diesmal über einen Holzklotz. Im Vordergrund das ALU Schild. Hier sieht man schon eine deutliche Verformung.

Überfahren der beiden Produkte – diesmal über einen Holzklotz. Im Vordergrund das ALU Schild. Hier sieht man schon eine deutliche Verformung.

Hier noch einmal das Ganze aus einer anderen Perspektive. Rechts das ALU Schild - links das anscheinend immer noch unbeeindruckte 3D-Kennzeichen aus Kunststoff

Hier noch einmal das Ganze aus einer anderen Perspektive. Rechts das ALU Schild – links das anscheinend immer noch unbeeindruckte 3D-Kennzeichen aus Kunststoff

Einmal über die beiden Kennzeichen gefahren. Ich hatte vermutet, dass das neue 3D-Kennzeichen bei dem Knick eventuell doch einen Schaden davon trägt.... Beim ALU Schild muss man nicht viel dazu sagen.

Einmal über die beiden Kennzeichen gefahren. Ich hatte vermutet, dass das neue 3D-Kennzeichen bei dem Knick eventuell doch einen Schaden davon trägt….
Beim ALU Schild muss man nicht viel dazu sagen.

Einmal mit dem Landy über die beiden Kennzeichen. Das Resultat ist erstaunlich. Das ALU Schild ist komplett verbogen. Das war auch zu erwarten. Dem neuen 3D-Kennzeichen machte auch diese Belastung nichts aus. Es hielt. Es war weder verbogen, noch gebrochen! Ich muss zugeben, dass mich das schon etwas überrascht hatte.

Einmal mit dem Landy über die beiden Kennzeichen. Das Resultat ist erstaunlich. Das ALU Schild ist komplett verbogen. Das war auch zu erwarten.
Dem neuen 3D-Kennzeichen machte auch diese Belastung nichts aus. Es hielt. Es war weder verbogen, noch gebrochen! Ich muss zugeben, dass mich das schon etwas überrascht hatte.

Das Endergebnis ;-)

Das Endergebnis 😉

Wir sind von der Stabilität des neuen 3D-Kennzeichen absolut begeistert. Klar – es wird sich nun ein Großteil der Leser fragen, WANN fahre ich schon über mein Nummernschild?
Die Frage ist natürlich berechtigt, ausser bei einer Strecke abseits der geteerten Strassen – wird man wohl selten über sein eigenes Kennzeichen fahren. Aber das Ganze zeigt auch die Flexibilität und die Robustheit dieses neuen Kennzeichens im Vergleich zum bisherigen ALU Schild.

Oben das kurze, neue 3D-Kennzeichen für Nanook :-)

Oben das kurze, neue 3D-Kennzeichen für Nanook 🙂

Die Das neue 3D-Kennzeichen macht optisch einen tollen Eindruck udn ist unempfindlich.
Es ist in den unterschiedlichsten Breiten verfügbar und es lässt sich sehr leicht montieren.
Dies ist vor allem auch für die Nutzer von Wechselkennzeichen bzw. ROTEN NUMMERN interessant.
Die roten Nummern wird es in Kürze ebenfalls geben!
Und JA, die Kennzeichen sind OFFIZIELL im Strassenverkehr zugelassen.

Hier haben wir noch einen kleinen Versuch gemacht – da das 3D-Kennzeichen so leicht ist – es schwimmt….
(braucht auch nicht jeder – jedoch bei einer Offroad Reise, kann es schon mal sein, dass man bei mangelnder Befestigung sein Kennzeichen bei einer Wasserfahrt verliert…. Das Aluschild taucht ab, das neue 3D-Kennzeichen – es treibt an der Wasseroberfläche 😉

das neue 3D-Kennzeichen aus Kunststoff ist so leicht, dass es sogar im Wasser schwimmt

das neue 3D-Kennzeichen aus Kunststoff ist so leicht, dass es sogar im Wasser schwimmt

Schwimmt - das neue 3D-KennzeichenAls nächstes werden wir die Robustheit des Kennzeichens noch weiter dokumentieren und zeigen, dass es auch kleine Parkrempler verkraftet – wenn man zum Beispile auf die Anhängerkupplung des Vordermannes auffährt…
Jeder kennt diese hässlichen Beulen, die dann im ALU Schild zurückbleiben.
Das 3D-Kennzeichen bleibt unverändert!

Als nächsten Schritt zeigen wir euch eine kleine Dokumentation, wie das 3D-Kennzeichen für Nanook gefertigt wurde.
Schritt für Schritt, dann kann man sich das Ganze auch besser vorstellen.

(Stand 16.02.2014)

Schreibe einen Kommentar